plastic optic, freeform lens, LED lighting, emergency light

Kunststoffoptik

Von A wie Asphären über L wie Laserkollimatoren bis Z wie Zylinderlinsen. Alles im Portfolio.

» Mehr erfahren

sensor housing, mechanics, injection molding

Kunststoffteile

Gehäuse, Fassungen, Zentrierelemente, Führungselemente.

» Mehr erfahren

Assembly, LED module, opto-electronic

Baugruppen

LED Module, Sensoren, optoelektronische Systeme, Objektive.

» Mehr erfahren

Standardoptik

!! JETZT NEU !!

Asphären aus Kunststoff zur Kollimation der Strahlen von Laserdioden

>>Mehr erfahren

 

 

 

Notizzettel

 

 

8. Wetzlarer Herbsttagung

Moderne Optikfertigung

25.09 - 26.09.2018

Moderation: Bernhard Willnauer

 

Compamed 2018

Messe Düsseldorf Deutschland

12. - 15. November 2018

Halle 8a, Stand G19.2

 

Fachvortrag

"Eigenschaften von optischen Kunststoffmaterialien - Status und Ausblick auf neue Entwicklung"

von Dr. Ing. Markus Cremer

Compamed High-Tech Forum by IVAM

Halle 8a, Stand 8aG40

 

Kontakt

Viaoptic GmbH
Am Leitz-Park 1
D - 35578 Wetzlar

Telefon: +49 (0) 6441-9011-0
Telefax: +49 (0) 6441-9011-20
E-Mail: info@viaoptic.de
Internet: www.viaoptic.de

 

 

 

 

Karriereleiter: Wir bieten interessante Perspektiven...

Wenn Sie eine anspruchsvolle Aufgabe in einem dynamischen Unternehmen suchen, sollten Sie unbedingt einen Blick auf unsere offenen Stellen werfen. Wir bieten sowohl für junge als auch für berufserfahrene Kandidaten eine Chance.

Unsere aktuell zu besetzenden Stellen:

 

Technischer Vertrieb (m/w)

 

Kunststoffformgeber / Verfahrensmechaniker Kunststoff (m/w)

 

Auszubildender als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik (m/w)

  

» mehr

Firmenlauf: 5.Stanley Tucker Firmenlauf in Gießen

Unter dem Motto "Laufend was Gutes tun!" liefen am Mittwoch, den 16. Mai 2018 unsere motivierten Mitarbeiter für den guten Zweck. In diesem Jahr führte die 5,5 km lange Strecke erstmalig am Schwanenteich entlang, mit Start und Ziel vor dem Gießener Rathaus. Der Erlös der Veranstaltung unterstützt die Kinder- und Jugendförderung in Gießen und Mittelhessen.

Fazit: Die Teilnahme am Firmenlauf war eine tolle Erfahrung, die den Team-Geist und den Gemeinschaftssinn der Kollegen gestärkt hat. Im nächsten Jahr sind wir sicherlich wieder am Start!

Messerückblick: VIAOPTIC stellt modulare Automatisierung vor

Optatec 2018 – die internationale Fachmesse für optische Technologien, Komponenten und Systeme, ist erfolgreich zu Ende gegangen. Durch die Präsenz der VIAOPTIC auf der Frankfurter Messe kamen zahlreiche Gespräche und überaus viele neue Kontakte auf internationaler Ebene zustande.
Diesmal punktete VIAOPTIC mit ihrer zukunftsorientierten Technologie der modularen Automation und weckte damit bei den Besuchern großes Interesse. Mit einem Fachvortrag "Eigenschaften von optischen Kunststoffmaterialien - Status und Ausblick auf neue Entwicklung" verschaffte Dr. Ing. Markus Cremer den Besuchern zusätzliche und tiefergehende Informationen.
Wir möchten uns auf diesem Weg nochmals für Ihr Interesse und die anregenden Gespräche bedanken. Wir hoffen, dass Ihnen die intelligenten und vernetzten Lösungsansätze unserer Spezialisten weiterhelfen konnten und freuen uns auf Ihre baldige Kontaktaufnahme.

Forschungskooperation: VIAOPTIC und die Universität Erlangen-Nürnberg erforschen das Potential des Druckverfestigungsverfahrens für die Herstellung dickwandiger Linsen.

Am Lehrstuhl für Kunststofftechnik (LKT) der Universität Erlangen-Nürnberg konnte gezeigt werden, dass das Druckverfestigungsverfahren zu Qualitätsvorteilen bei optischen Bauteilen führt. Um genauer zu ermitteln wie sich dieses Verfahren in die Praxis übertragen lässt wurde ein Erkenntnistransfervorhaben von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt, so dass Lehrstuhl für Kunststofftechnik nun gemeinsam  mit VIAOPTIC und den Partnern, KraussMaffei Technologies GmbH, HB-Therm AG und der Covestro AG das Potential des Verfahrens genauer untersuchen kann.

Bei der Herstellung von optischen Bauteilen aus Kunststoff kann es von Nachteil sein, dass der Werkstoff in der Form nicht gleichzeitig, sondern nacheinander, beginnend an den kälteren Formwänden, erstarrt. Dadurch liegen schon kühlere, erstarrte Materialschichten an der Kavitätswand und heißere, noch flüssige Schichten im Inneren gleichzeitig vor. Bei der weiteren Abkühlung kommt es daher zu Eigenspannungen, die sich nachteilig auf die optischen Eigenschaften auswirken können. Das Druckverfestigungsverfahren nutzt die Eigenschaft der Polymere aus nicht nur durch Abkühlung, sondern auch durch Aufbringen eines hohen Druckes zu erstarren. Bei plötzlich aufgebrachtem, sehr hohem Druck etwa in der Größenordnung von 1500-2000 bar ist der Kunststoff, obwohl noch heiß, dennoch schlagartig erstarrt. Dies führt dann zu besseren Eigenschaften ...» mehr 

Umweltmanagement: Erfolgreiche EMAS Überwachungsaudit im Juni 2017

EMAS ist das Gütesiegel für eine am Umweltschutz ausgerichtete Unternehmenskultur. Seit 2015 leistet die VIAOPTIC mit einem Umweltmanagementsystem nach EMAS einen freiwilligen Beitrag zur gesellschaftlichen Umweltverantwortung.
EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) ist weltweit das anspruchsvollste System für nachhaltiges Umweltmanagement. EMAS-Teilnehmer betreiben ein standardisiertes Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 und unterwerfen sich jedes Jahr den Prüfungen staatlich zugelassener, unabhängiger Umweltgutachter. In ihrer jährlichen Umwelterklärung (siehe in unserem Download-Bereich) legen sie der Öffentlichkeit ihre Daten zur Umwelt,  Ressourcen- und Energieverbräuchen, Emissionen, Abfällen etc., genau dar. Außerdem legen sie Umweltziele fest und geben bekannt, wie die Umweltleistung kontinuierlich und systematisch verbessert wird... » mehr

Pressemitteilung: Helvoet Rubber & Plastic Technologies und VIAOPTIC GmbH unterzeichnen eine Vereinbarung über den Verkauf des Geschäfts für Kunststoff Kollimationslinsen

Helvot Rubber & Plastic Technologies, 1939 gegründet, international tätig im Bereich der Entwicklung und der Fertigung von kundenspezifischen Gummi- und Kunststoffkomponenten hat im Juli eine Vereinbarung zum Verkauf des Geschäfts für Kunststoff Kollimationslinsen mit dem deutschen Kunststoffoptik Spezialisten VIAOPTIC GmbH aus Wetzlar unterzeichnet.

Das Geschäft für Kunststoff Kollimationslinsen umfasst hochgenaue asphärische Kunststofflinsen die in Kombination mit Laserdioden verwendet werden. Der Transfer des Geschäfts zu VIAOPTIC bietet den Kunden eine langfristige Versorgungssicherheit zu den bekannten hohen Qualitätsstandards. "Die Produkte passen perfekt in unser Portfolio" bestätigt Bernhard Willnauer, Geschäftsführer von VIAOPTIC.... » mehr

Nach oben